Niedersächsische Rugby Jugend - NRJ

Die Niedersächsische Rugby Jugend (NRJ) ist eine Unterorganisation des Niedersächsischen Rugby-Verband e.V. und regelt nahezu alle Belange der Jugend bis zur Altersklasse einschließlich der U18 (Ausgenommen ist der Leistungssport).
 
Neben dem Spielbetrieb, an dem auch Vereine aus Hamburg, Bremen, Berlin und NRW partizipieren, liegt uns vor allem der Austausch mit allen Niedersächsischen Rugbyvereinen am Herzen. In regelmäßige Zoom Meetings mit den Jugendleitungen werden die Bedürfnisse der Vereine ermittelt und die Umsetzung besprochen.
 
Zurzeit wird gezielt die Altersklassen der U16/U18, sowie Mädchen im Rugbysport besonders gefördert. Die NRJ veranstaltet Feriencamps sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen sowohl in der Tag- und Kontaktsportart Rugby sowie in den Funsportvariante Beach Rugby aus.
 
Wir freuen uns über alle, die Interesse haben das Team der NRJ zu unterstützen. Das Angebot betrifft kurz- oder mittelfristige (Projektbezogene) Unterstützung genauso wie die Unterstützung in der Organisation.

Ansprechpartner

Stellv. Vorsitzende: Mona Reinisch

reinisch@nrj-rugby.de

Spielbetrieb u6-u12: Katja Schulze

spielleitungu6-u12@nrj-rugby.de

Spielbetrieb u14: Katja Schulze

spielleitungu14-u18@nrj-rugby.de

Feriencamps: Stefanie Maßny

feriencamp@nrv-rugby.de

Öffentlichkeitsarbeit: Eleftheria Theodorakis  
     

Letztens in der Rugbyjugend

Ein Jahr Barcelona. Mit dem europäischen Freiwilligendienst zur Rugbyabteilung des FC Barcelona

Foto von Patrick T'Kindt auf Unsplash

Der ASC Göttingen, als Organisator der Freiwilligendienste (FWD), hat im Rahmen des Programm Internationale Freiwilligendienste im Sport eine Kooperation mit der Rugbyabteilung des FC Barcelona abgeschlossen.

Gesucht wird nun eine Rugbyspielerin oder ein Rugbyspieler im Alter zwischen 18 und 27 Jahren mit

  • Erfahrung im Spielen und Coaching von Rugby
  • Spanischkenntnissen
  • hohe Motivation an Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Barcelona
  • sowie an der Kultur

Losgehen soll es im August bzw. September 2023.

Geboten werden

  • 150 €/Monat Taschengeld
  • freie Unterkunft und Transport vor Ort
  • Kranken- und Haftpflichtversicherung werden übernommen
  • und natürlich ein ganzes Jahr in Barcelona

Weitere Informationen und bewerben könnt Ihr euch direkt beim unter diesem Link zum Internationalen Freiwilligendienste des Sports des ASC Göttingen.

- NRJ -

 

Save-the-Date: Mädchen Rugby Ostercamp 2023

Nachfrage und Interesse an Rugby für Mädchen steigen rasant an. 

Auch wir wollen unseren Beitrag zu dieser Entwicklung leisten und bieten deshalb zu Ostern, erstmalig neben den Feriencamps im Sommer 2023 auch ein Camp nur für Mädchen an.

Vom 25.03. – 01.04.2023 findet das Mädchencamp im Harz statt.

Aktuell planen wir mit einer Gruppe von 20 Personen den Harz zu erkunden.Neben Spaß, diversen Spielen und tollen Freizeitaktivitäten kommt auch der Rugbysport nicht zu kurz. 

Alle weiteren Informationen sowie die Anmeldeformalitäten erhaltet Ihr Mitte Januar. Bis dahin wünschen wir Euch eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

-NRJ-

 

Save-the-Date: Feriencamps Langeoog und Riepenburg auch in 2023

Auch 2023 bietet die NRJ zwei Möglichkeiten die Ferien mit Rugby und Spaß zu verbinden.

Vom 19.07. – 30.07.2023 findet das Beach Rugby Feriencamp auf Langeoog

und

vom 29.07. – 05.08.2023 das Rugby Sommercamp auf der Riepenburg bei Hameln

statt.

Neben viel Spaß, Spielen und tollen Freizeitaktivitäten kommt auch der Rugbysport wieder nicht zu kurz.

Alle weiteren Informationen sowie die Anmeldeformalitäten erhaltet Ihr Mitte Januar. 

-NRJ-

 

NRJ-Workshop in Hildesheim erarbeitet Änderungen für die Zukunft

Am letzten Wochenende haben sich 15 Teilnehmer aus Mitgliedsvereinen, NRJ, SNRV und NRV über die Zukunft der Jugendvereinigung im NRV und deren Aufgaben intensiv befasst.

Sven Maibaum, als Vorsitzender und Gründer der Royal RFC Schaumburg, hat einen Einblick in seine Vereinsarbeit, Vorstellungen und Zukunftsideen gegeben. Sein Verein hat sich klar als ein Ausbildungsverein definiert und positioniert. Darüber hinaus stellte er seine Überlegungen hinsichtlich eines zukünftigen Spielbetriebes und dessen Aufbau dar. Mit einer Umfeldanalyse ermittelte er für seinen Verein mögliche Orte für geregelte Trainings. Über den Trainingsbetrieb will er zukünftig einen Spielbetrieb generieren und dadurch eine Vereinsbindung herstellen bzw. Vereins- und Abteilungsgründungen ermöglichen. Personell wird diese Aufgabe durch das Ehrenamt und einen geringfügig Beschäftigten untermauert.

Aus Brandenburg wurde von Rico Schmidt, dem Gründer der Oranienburg Raptors, den Teilnehmern die Mitgliederentwicklung und -bindung dargestellt. In 5 Jahren konnte der Verein von 30 auf 190 Mitglieder, davon 140 Kinder, wachsen. Aus seiner Sicht liegt der Fokus auf einer bestimmten Altersklasse mit Bindung der Eltern durch verlässliches Training, Fahrten und Events.

Eine weitere Idee zum Thema Spielbetrieb und Vereinsgründung stellte uns Felix Koopmann aus Lindern vor. In seiner Region Emsland haben sich drei NRV-Mitgliedsvereine, und zwar SV Sparta Werlte, SV Schwarz-Weiß Lindern und SV Bethen, zu einem Förderverein zusammengeschlossen, um vereinsübergreifenden Spielbetrieb und die Neugründung von Vereinen oder Rugby-Abteilungen in ihrer Region zu unterstützen.

In verschiedenen Workshopphasen wurden die Themen:

  • Möglichkeiten des NRJ-Spielbetriebes 2023-2024
  • Verzahnung Regionen und Stadt
  • Aktivitätenkalender
  • NRJ Struktur

erarbeitet.

Zum Abschluss des Workshops wurden klare Aufgaben für den Landesverband formuliert und die Bildung einer Arbeitsgruppe mit zeitlich begrenzter Tätigkeit ins Leben gerufen.

Wir möchten Euch – als Mitgliedsvereine – bitten zu klären, ob in Vereinen, die nicht am Workshop teilnehmen konnten, Interesse besteht, sich in die Arbeitsgruppe einzubringen. Die Arbeitsgruppe wird sich mit der Umsetzung der Ergebnisse des Workshops in einen Saisonkalender beschäftigen. Das Ergebnis soll auf dem Workshop auf der Riepenburg vorgestellt werden.

Angedacht ist eine Arbeitssitzung in Präsenz am Montag, den 16.01.2023 im LandesSportBund Niedersachsen, Ferdinand-Wilhelm-Fricke- Weg 10, Raum A 130, von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Interessenten für eine Teilnahme können sich bis zum 13.01.2023 unter info@nrv-rugby.de melden.

-NRJ-Team-

 

NRJ Workshop vom 26.11. bis 27.11.2022

NRV spricht 16 Interessierten zum NRJ Workshop vom 26.11. bis 27.11.2022 im VAN DER VALK HOTEL HILDESHEIM eine Einladung aus.

 „Die Jugend ist unsere Zukunft

und was können wir in der NRJ dafür alles tun, um ihnen in Niedersachsen eine nachhaltige Zukunft im Rugby zu geben.

Unter diesem Motto, haben sich 16 Personen im Ehrenamt gefunden, die an einem Wochenende den Ist-Stand der Rugbyjugend in Niedersachsen analysieren und aus Vereins- und Verbandssicht gemeinsam einen Plan für die Zukunft entwickeln wollen.

Uns ist es wichtig, die Meinung unserer Mitgliedsvereine, mit den Ideen des Landesverbandes in Einklang zu bringen. Denn nur zusammen können wir eine Zukunft im Rugby in Niedersachsen haben. Wir wollen über Spielbetrieb, Schulbetrieb, Aus- und Fortbildung, Feriencamps sowie über 15er, 7er, Tag und Touch sowie Beach und Hallenturniere reden. Auch FSJ und BFD sollen thematisiert werden. Vor – und Nachteile sollen abgewogen werden. Es soll auch über die Entwicklung des Rugby im Land und Bund gesprochen werden.

Unter den Motto, was macht Sinn, was muss noch warten, oder was ist gar nicht erwünscht.

Wir werden über landesübergreifende Erfahrung, sowie aus den Regionen erstellte Konzepte für die Jugend hören und diskutieren.

Das ausgewählte Hotel ist ein Tagungshotel und verfügt über die Ausstattung für einen Workshop. Wir möchten den Teilnehmer eine angemessene Umgebung für Ihr ehrenamtliches Engagement geben.

 

Die NRJ